Änderungen für Verbraucher: Das ist neu in 2017
Radio Office

Abspielen

Änderungen für Verbraucher: Das ist neu in 2017

25.01.2017 • Länge 00:00:53

Änderungen für Verbraucher: Das ist neu in 2017

Das neue Jahr ist noch jung und doch hat sich schon einiges geändert. So haben wir am 31. Oktober einen zusätzlichen Feiertag. Anlässlich des 500. Jubiläums des Reformationsbeginns ist der Tag vor Allerheiligen in diesem Jahr einmalig ein bundesweiter Feiertag sein. 

[mehr]

Aber auch finanziell gibt es 2017 Neuerungen. Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn steigt von 8,50 Euro auf 8,84 Euro. Auch das Kindergeld wird erhöht: Pro Kind gibt es zwei Euro mehr im Monat. Wer den Führerschein machen möchte, muss allerdings mehr zahlen als im letzten Jahr. Für die schriftliche und die praktische Prüfung werden insgesamt fast neun Euro mehr fällig. Und auch die regelmäßige Hauptuntersuchung für’s Auto wird teurer. Je nach Bundesland kostet die HU bei den Prüfstellen nun bis zu 55 Euro. Mehr zum Thema gibt es auf finanzen.net.




Copyright © 2021 Radio-Office. Alle Rechte vorbehalten.