Fahranfänger mitversichern: Das kann teuer werden
Radio Office

Abspielen

Fahranfänger mitversichern: Das kann teuer werden

23.09.2015 • Länge 00:00:58

Fahranfänger mitversichern: Das kann teuer werden

Der Führerschein ist bestanden und natürlich möchte der Nachwuchs jetzt auch mit dem Familienauto fahren. Wer seine Kinder dann in der Kfz-Versicherung mitversichern will, muss tief in die Tasche greifen. 

[mehr]

Wie das Online-Verbrauchermagazin finanztip.de herausgefunden hat, kostet die Versicherung im Schnitt das Doppelte, wenn Fahranfänger mitversichert werden. Die Gründe sind das erhöhte Unfallrisiko und die mangelnde Fahrpraxis. Sobald das Kind mehr Fahrerfahrung hat, sinkt auch wieder der Preis. Wer zum Beispiel bereits mit 17 den Führerschein macht und ein Jahr lang begleitet fährt, kann später Geld sparen. Manche Versicherer bieten günstigere Beiträge, wenn von vornherein eine ganze Gruppe von Fahrern versichert wird. Angegeben wird dann eine Altersspanne, vom jüngsten bis zum ältesten Fahrer. In jedem Fall lohnt sich ein Versicherungsvergleich und in vielen Fällen auch ein Wechsel, sobald sich die Fahrersituation ändert. Weitere Tipps gibt es unter www.finanztip.de.   




Copyright © 2019 Radio-Office. Alle Rechte vorbehalten.