Lokführerstreik: Das sollten Bahnreisende wissen
Radio Office

Abspielen

Lokführerstreik: Das sollten Bahnreisende wissen

05.05.2015 • Länge 00:01:06

Lokführerstreik: Das sollten Bahnreisende wissen

Seit heute müssen sich Bahnreisende wieder auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Denn die GDL hat zu einem sechstägigen Streik aufgerufen. Aber welche Rechte haben die Kunden in dieser Situation?

[mehr]

Zunächst sollten sich Reisende unter www.bahn.de/aktuell informieren. Für Verspätungen gelten besondere Regelungen. So werden ab 60 Minuten Verspätung für eine einfache Fahrt 25 Prozent des Fahrpreises als Entschädigung gezahlt, ab 120 Minuten sind es 50 Prozent. Wer eine Wochen- oder Monatskarte besitzt, sollte die Verspätungsfälle gesammelt beim Servicecenter der Bahn einreichen. Ist bereits abzusehen, dass der Zug mindestens eine Stunde Verspätung haben wird, können Bahnreisende auch von der Fahrt zurücktreten und bekommen den vollen Fahrpreis erstattet. Wer wegen eines Zugausfalls seine Anschlussverbindung verpasst, darf auch einfach in einen anderen Zug steigen. Und: Wird eine Übernachtung notwendig, weil eine Weiterfahrt am selben Tag nicht mehr zumutbar ist, übernimmt die Bahn diese Kosten.




Copyright © 2020 Radio-Office. Alle Rechte vorbehalten.