Netzumstellung der Telekom: 
Bleibt der Hausnotruf auf der Strecke?
Deutsche Telekom

Abspielen

Netzumstellung der Telekom: Bleibt der Hausnotruf auf der Strecke?

19.02.2015 • Länge 00:02:10

Netzumstellung der Telekom: Bleibt der Hausnotruf auf der Strecke?

Schrittweise stellt jetzt die Telekom ihr analoges Netz auf moderne digitale Technik um. Dann laufen sämtliche Daten übers Internet Protokoll – kurz IP. Auch ca. 500.000 Nutzer von Hausnotrufsystemen sind von der Umstellung betroffen und viele von ihnen befürchten, dass diese Hilfe per Knopfdruck dann nicht mehr einwandfrei funktioniert. Ob diese Angst begründet ist – hier erfahren Sie es!

[mehr]

Ob ein Hausnotrufgerät am neuen IP-Anschluss funktioniert, hängt entscheidend davon ab, wie alt es ist – sagt Ralph Hoffert vom Deutschen Roten Kreuz:

O-Ton 1 RH: „Geräte, die älter als sechs oder sieben Jahre sind, die müssen getauscht werden. Die aktuellen Geräte können geupdatet werden mit einem neuen Softwarestand und dann funktionieren die auch weiter.“ (0’10)

Das DRK gehört wie z.B. auch die Malteser, Johanniter oder die Caritas zu den führenden Anbietern im Bereich Hausnotruf und ist - so Hoffert - gut auf die Netzumstellung vorbereitet:

O-Ton 2 RH: „Wir arbeiten eng mit den Geräteherstellern und auch der Telekom zusammen. Der Nutzer vor Ort darf eigentlich von der Umstellung nichts merken. Wir als Hausnotrufanbieter müssen im Hintergrund mit Netzbetreiber und Geräteherstellern sprechen und testen, so dass diese Umstellung für den Teilnehmer ganz reibungslos im Hintergrund über die Bühne gehen muss.“ (0’19)                        

Fakt ist: Anders als beim analogen Anschluss benötigt die Basistation nun einen Stromanschluss. Was aber passiert, wenn in einer Notsituation der Strom ausfällt?   Stefan Göhler vom Hersteller Tunstall gibt Entwarnung:

O-Ton 3  SG: „Hausnotruf dient der persönlichen Sicherheit. Deswegen sind alle unsere Geräte akkugepuffert. Und wenn zeitweise keine Telefonleitung zur Verfügung steht, dann muss man sich das so vorstellen als ob sich im Gerät noch zusätzlich ein Handy befindet. Und über dieses Handy wird dann der Ruf abgesetzt.“ (0’16)

Bevor der Anschluss umgestellt wird, sollten sich Nutzer auf jeden Fall mit ihrem Diensteanbieter in Verbindung setzen. Das Gleiche gilt bei Fragen oder eventuellen Störungen, sagt Ralph Hoffert.

O-Ton 4 RH: „Damit wir mit dem Teilnehmer sprechen können, gegebenenfalls auch Kontakt mit der Telekom aufnehmen können und diese Umstellung aktiv mitbegleiten können, dass der Hausnotrufanschluss ganz nahtlos weiter funktioniert und es keine Probleme gibt.“ (0’13)




Copyright © 2020 Radio-Office. Alle Rechte vorbehalten.