Urlaub mit Kreditkarte: Ein Vergleich lohnt sich!
Payback

Abspielen

Urlaub mit Kreditkarte: Ein Vergleich lohnt sich!

04.07.2013 • Länge 00:01:40

Urlaub mit Kreditkarte: Ein Vergleich lohnt sich!

Bargeld, Reiseschecks, EC- oder Kreditkarte? Für den Urlaub empfehlen Experten einen Mix aus unterschiedlichen Zahlungsmitteln. Doch gerade bei den Kreditkarten gibt es große Unterschiede. Meine Kollegin Iris Mohr hat sich schlau gemacht.

[mehr]

Wer im Urlaub immer flüssig sein möchte, setzt auf Plastikgeld - die führenden Kreditkarten werden weltweit von über 20 Millionen Akzeptanzstellen angenommen. Vor der Reise sollte man sich jedoch über die Konditionen wie die Jahresgebühr informieren. Teilweise erhält man die Kreditkarten im ersten Jahr kostenlos und einige Anbote beinhalten eine kostenlose Zusatzkarte für den Partner. Nadja Goeb von American Express:

O-Ton 1: "Auf jeden Fall sollten Sie die Serviceleistungen beachten. Sind Versicherungen inklusive? Ist vielleicht eine kostenlose Ersatzkarte für Familienangehörige inkludiert? Oder welche anderen Vergünstigungen habe ich in dem Kreditkartenangebot, wie zum Beispiel ein Bonusprogramm, mit dem ich auf dem Kartenumsatz Punkte sammle wie zum Beispiel bei der Payback American Express Karte."

Wird die Karte gestohlen oder geht verloren, muss man im Fall eines Missbrauchs maximal 50 Euro selber tragen. Nur bei wenigen Kreditkarten bleibt der Kunde vom Selbstbehalt komplett verschont und muss gar keine Kosten übernehmen. Wichtig ist bei einem Verlust der Karte, diese sofort sperren zu lassen. Das geht unter der Nummer 0049 116 116.

O-Ton 2: "Notieren Sie sich unbedingt die Servicenummer, damit Sie weltweit und rund um die Uhr Ihren Kreditkartenherausgeber erreichen können und auch schnell eine Ersatzkarte anfordern können und auch Hilfe in Notfällen erhalten, wenn Ihnen zum Beispiel Ihre Reisedokumente gestohlen wurden."




Copyright © 2020 Radio-Office. Alle Rechte vorbehalten.